Sentmatt Obfelden


An der Sentmattstrasse im zürcherischen Obfelden entsteht zurzeit eine Überbauung, in der ab Sommer 2017 insgesamt 119 Mietwohnungen bezogen werden können. Alle Wohnungen werden mit einem CO2-freien Gebäudetechniksystem gemäss den Anforderungen von 2SOL betrieben.



Die BS2 AG, Mitglied der Allianz 2SOL, liefert für zehn Wohneinheiten zwei dezentrale Systeme, bestehend aus je einer BS2 Niederhub-Wärmepumpe und einer 450 Meter tiefen Membran-Erdwärmesonde. Die Steuerung der Gebäudetechnikanlage erfolgt über den BS2 Controller, der standardmässig in jeder BS2 Niederhub-Wärmepumpe integriert ist. Wird keine Wärme im Gebäude benötigt, schaltet er bei einem Überschuss an thermischer Solarenergie automatisch den Energiefluss um, d.h. das System stellt von „entladen“ des Speichers um auf „aufladen“. Dadurch wird dem Erdreich in Zeiten mit viel Sonneneinstrahlung oder im Kühlmodus wieder Wärme zugeführt. Das Erdreich wird also nicht nur als Wärmequelle, sondern auch als lokaler Wärmespeicher genutzt und saisonal regeneriert. So stellen wir sicher, dass das Erdreich selbst langfristig gesehen nicht auskühlt. Dies ist eine der Grundvoraussetzungen dafür, dass die Systemeffizienz auch über die Jahre hinweg konstant hoch bleibt. 


  • Zwei Niederhub-Wärmepumpen 6 20-U und zwei Membran-Erdwärmesonden à 450 Meter: BS2 AG  
  • PVT-Kollektoren und unverglaste Kollektoren (148 m2): Solator, C. Bösch GmbH

Bauherrenvertretung: Halter AG
Architektur: erp Architekten AG
Planung HLK: Balzer Ingenieure AG
Installation: Pfiffner AG
Nutzung: Wohnen
Realisierung: 2016 – 2017, Bezug: Sommer 2017


Weitere Infos


www.2SOL.ch
 

www.sentmatt.ch